Schliessen

Anlagen in die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette

In den meisten Schwellen- und Entwicklungsländern zählt der Agrarsektor zu den Stützen der nationalen Wirtschaft, weil er häufig einkommensschwachen Bevölkerungsteilen eine Arbeit bietet.

Grosses Potenzial bleibt ungenutzt

Kleinbauern leiden allerdings oft an Ineffizienzen – obschon sie und ihre Familien vielfach die Grundvoraussetzungen besässen, sich über eine nachhaltige Landwirtschaft ein solideres Einkommen zu sichern.

Kapitalzugang macht Nachteile wett

Der Zugang zu genügend Kapital ermöglicht es Organisationen entlang der gesamten landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette, diese Nachteile wettzumachen – und beispielsweise neue Infrastruktur zu finanzieren, die Produktionsmenge auszuweiten und den Marktzugang zu verbessern. So schöpfen sie das Potenzial aus, dass das hohe Nachfragewachstum nach Agrargütern mit sich bringt.

Deshalb investiert responsAbility über Anlagefonds in Organisationen, die in der Produktion, der Verarbeitung sowie dem Import und Export von Agrargütern tätig sind und den Aufbau einer nachhaltigen Landwirtschaft begünstigen.

Finanzierungsmöglichkeiten

Grafik_LandwirtschaftZoom

Quelle: responsAbility

Bildstrecke ökologische Lebensmittel

  • RILEY2013-7168
  • RILEY2013-6742
  • RILEY2013-6761
  • RILEY2013-6780
  • RILEY2013-7119
  • RILEY2013-7074
  • RILEY2013-7100
  • RILEY2013-7107
  • RILEY2013-7143
  • RILEY2013-7148
  • RILEY2013-7168

Bildstrecke Landwirtschaft (Nüsse)

  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0750
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0829
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0576
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0736
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0626
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0691
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0721
  • Bildstrecke_Agriculture_Nüsse_0715