Landwirtschaft

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln ankurbeln

Sresta Organic Biofoods wächst um 60 % pro Jahr

Indiens wachsende Mittelschicht sorgt für eine steigende Nachfrage nach gesunden Bio-Lebensmitteln. responsAbility Fonds investieren seit 2011 in den Marktführer Sresta und partizipieren an der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens, das mit Raten von 60 % pro Jahr wächst.

Development investments Sresta organic biofoods

Weltweit nimmt die Nachfrage nach biologisch produzierten Nahrungsmitteln jährlich um 8-9 % zu. Auch in Indien mit seinen 1,2 Milliarden Einwohnern steigt mit zunehmendem Wohlstand das Bewusstsein für gesunde Ernährung - eine interessante Perspektive für die 250 Millionen in der Landwirtschaft beschäftigten Inder.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_01

Marktführer Sresta Natural Bioproducts vertreibt Bio-Lebensmittel von 20‘000 Bauern im In- und Ausland. responsAbility stellt dem Unternehmen über seine Anlagevehikel Betriebskapital zur Verfügung, das dieses nutzt, um die Zeitspanne zwischen dem Aufkaufen der Ernte und dem Weiterverkauf an Händler zu überbrücken.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_02

Rajashekar Reddy Seelam (Raj) ist Gründer und Geschäftsleiter von Sresta. Der Agraringenieur und Sohn eines Bauern ist ein engagierter Verfechter für biologische Landwirtschaft. Sein Unternehmen arbeitet unermüdlich an der Ausweitung von Produktionsflächen in Indien und am Aufbau des Binnenmarkts für Bioprodukte.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_03

Arbeiterinnen in Poosarlapadu dreschen den Reis, um ihn von der Spreu zu trennen. Sresta arbeitet seit 2008 mit Reisbauern aus Poosarlapadu zusammen und kauft ihnen ihre Ernte ab. Das Dorf hat als eines der ersten in Indien auf biologische Anbaumethoden umgestellt.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_04

Hochwertiger Bio-Rohreis ist das wichtigste Produkt in Poosarlapadu – neben Hülsenfrüchten und Chilis. Der gesamte Anbau in Poosarlapadu unterliegt strengen Regeln und Spezifikationen.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_05

An Stelle teurer Chemikalien verwenden die Bauern in Poosarlapadu pflanzliche Substanzen, die sie aus im Dorf vorhandenen Material selbst herstellen. Die selbst hergestellten Bio-Düngemittel und -Pestizide sind praktisch kostenlos.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_06

Die Ernte ist arbeitsintensiv. Frauen tragen die rund 25 kg schweren Rohrzuckerbündel auf ihren Köpfen einen steilen Hand hinauf zu einem in der Nähe wartenden Fahrzeug.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_07

Der Rohreis wird aufgehäuft und bis zum Abtransport mit einer Schutzschicht Stroh bedeckt. Dank der Bio-Anbaumethoden und fairen Margen erhalten die Bauern USD 2 mehr für jeden Sack und sparen sich zudem die Kosten von Düngemitteln.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_08

Sresta bezieht nicht nur Bio-Nahrungsmittel. Die Produktionsanlage in Medchal, Hyderabad, ist einer von 25 Standorten des Unternehmens, an denen Lebensmittel abgeholt, sortiert, verarbeitet und verpackt werden. Insgesamt arbeiten 160 Beschäftigte, darunter 100 Frauen, in der Anlage.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_09

Naresh Kumar leitet die Produktionsanlage in Medchal. Da Indien ein tropisches Land ist, in dem alle Arten von Ungeziefer gedeihen, sind eine sachgerechte Lagerung, Verpackung und Weiterverarbeitung ein absolutes Muss. Gewürze und Vollkorngetreide etwa werden gekühlt gelagert, Korianderkörner vor der Sortierung geröstet, um Schädlingsbefall auszuschliessen.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_10

Strenge Hygienechecks sorgen für eine verlässlich hohe Qualität der Sresta-Produkte. Acht Mitarbeiter arbeiten im Labor und der Qualitätssicherung der Anlage. Sie untersuchen Ernteproben eine Woche vor dem Liefertermin auf ihre Qualität.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_11

Reis wird auf Verunreinigungen kontrolliert, Sojabohnen auf ihren Fettgehalt. Werden Pestizid-Rückstände oder Giftstoffe gefunden, wird die Ware zurückgewiesen.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_12

Nirupama Raghavan leitet das biochemische Labor der Fabrik. Ein Team von Lebensmittelingenieuren ist damit befasst, neue Ideen für verarbeitete Produkte wie Frühstücksflocken, Säfte, Kekse oder kaltgepresste Öle zu entwickeln.

Development_investments_Sresta_organic_biofoods_13

Sresta vertreibt seine Produkte unter der Marke 24Mantra über alle modernen Supermarktketten. Marketingleiter Raghuveer Reddy will mehr indische Konsumenten zum Kauf von Bio-Lebensmitteln bewegen, indem er den Unterschied erläutert und sicherstellt, dass die Produkte für möglichst viele Menschen bezahlbar sind.

PERSPECTIVES

Perspectives 2015/2016

Sresta wächst seit Jahren mit Raten von 60 % bis 77 % und will sein Lieferantennetzwerk sowie seinen Produktionsprozess und seine Vertriebskanäle weiter ausbauen. Den vollständigen Bericht können Sie hier nachlesen: 2015/2016 Perspectives: Investments for Prosperity Report.

Sresta wächst seit Jahren mit Raten von 60 % bis 77 % und will sein Lieferantennetzwerk sowie seinen Produktionsprozess und seine Vertriebskanäle weiter ausbauen. Den vollständigen Bericht können Sie hier nachlesen: 2015/2016 Perspectives: Investments for Prosperity Report.

Sresta wächst seit Jahren mit Raten von 60 % bis 77 % und will sein Lieferantennetzwerk sowie seinen Produktionsprozess und seine Vertriebskanäle weiter ausbauen. Den vollständigen Bericht können Sie hier nachlesen: 2015/2016 Perspectives: Investments for Prosperity Report.

Sresta wächst seit Jahren mit Raten von 60 % bis 77 % und will sein Lieferantennetzwerk sowie seinen Produktionsprozess und seine Vertriebskanäle weiter ausbauen. Den vollständigen Bericht können Sie hier nachlesen: 2015/2016 Perspectives: Investments for Prosperity Report.