Finanz

Die sanitäre Versorgung in Indien verbessern

Saraplast: mobile Toiletten für Indien

In einer Gesellschaft, in der Toiletten tabu sind, hilft Indiens grösster Anbieter mobiler Toilettenlösungen, ein Umdenken herbeizuführen und den Mangel an sanitären Einrichtungen zu adressieren.

Saraplast_01

Saraplast-Geschäftsführer Rajeev Kher kam während eines Studienaufenthalts in Kanada erstmals mit mobilen Toiletten in Berührung. Er erkannte sofort, welche Wirkung dieses Produkt in Indien haben könnte, wo über die Hälfte der Bevölkerung keinen Zugang zu hygienischen sanitären Einrichtungen hat.

Saraplast 02

Das 2006 gegründete Unternehmen Saraplast ist auf die Herstellung, Installation und den Betrieb mobiler Toiletten auf Baustellen und bei Veranstaltungen spezialisiert. Indien erlebt einen Bauboom, aber die Baustellen haben keine – oder nur verdreckte - Toiletten.

Saraplast 03

Saraplast wendet sich an Bauunternehmer und überzeugt sie davon, mobile Toiletten für ihre Arbeiter zu mieten, von denen einige noch nie eine Toilette benutzt haben. Die Toiletten bleiben für sechs bis neun Monate auf der Baustelle. Danach werden sie gründlich gereinigt und auf den nächsten Einsatz vorbereitet.

Saraplast 04

Saraplast-Mitarbeiter Kamalakar Rajpankhe fährt mit einem kleinen Tankwagen zu den Baustellen und reinigt bis zu 100 Toiletten pro Tag, ohne dabei je direkt mit Abwasser in Berührung zu kommen. Er spritzt das Innere der Toilette mit Wasser rein und füllt den Spültank mit einer biologisch abbaubaren Lösung, die unangenehme Gerüche neutralisiert.

Saraplast 05

Saraplast fertigt die bunten Häuschen aus recycelbaren Komponenten. In der Produktion wird dem neuen Kunststoff gebrauchter Kunststoff beigemischt. Saraplast vermietet die Infrastruktur sehr günstig und verdient in erster Linie durch die regelmässige Wartung und Reinigung. 

Saraplast 06

Mit dem Wachstum seiner Kundenbasis erweitert Saraplast auch sein Produktangebot. Neben westlichen Toiletten bietet das Unternehmen inzwischen auch asiatische (Hock-)Toiletten, Urinale, rollstuhlgängige Modelle und sogar Luxustoiletten. Ein weiterer neuer Ansatz sind Kombinationen aus Toilette, Garderobe und Dusche für Ferienanlagen.

Saraplast 07

Rajeev Kher schätzt, dass die verbesserten sanitären Bedingungen rund die Hälfte aller Krankheitsfälle im Land verhindern könnten. Deshalb setzt Harshada Jadhav ‘Johnny’, das Toilettenmaskottchen, ein, um Kinder für Hygiene und den Beruf des Sanitärarbeiters zu begeistern.

Perspectives 2014 EN

EN responsAbility unterstützt Saraplast massgeblich bei seiner Expansion – mit Kapital, Beratung und Zugang zu seiner Technical Assistance Facility. Mehr erfahren Sie im vollständigen Artikel in der responsAbility Publikation Perspektiven.

DE responsAbility unterstützt Saraplast massgeblich bei seiner Expansion – mit Kapital, Beratung und Zugang zu seiner Technical Assistance Facility. Mehr erfahren Sie im vollständigen Artikel in der responsAbility Publikation Perspektiven.

FR responsAbility unterstützt Saraplast massgeblich bei seiner Expansion – mit Kapital, Beratung und Zugang zu seiner Technical Assistance Facility. Mehr erfahren Sie im vollständigen Artikel in der responsAbility Publikation Perspektiven.