Finanz

Ein Bankomat in jedem Dorf

Innovative Mikrofinanz in Georgien

Das Mikrofinanzunternehmen Credo bedient 50 % aller georgischen Mikrokreditnehmer. In einem hart umkämpften Markt positioniert es sich durch kreative Neuerungen und 2'500 Dorfräte.

Credo Georgia 00

Georgien: Das gebirgige Land, begrenzt vom Schwarzen Meer, von Russland, der Türkei, Armenien und Aserbaidschan, zählt 4,5 Millionen Einwohner und bietet ein wirtschaftsfreundliches Umfeld. Entsprechend gross ist der Wettbewerb zwischen den 21 Banken und 15 reifen Mikrofinanzinstitutionen des Landes.

Credo Georgia 01

Heute beschäftigt die Landwirtschaft zwar rund 50 % der arbeitstätigen Bevölkerung, trägt aber nur 9 % zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei. Haupteinnahmequelle ist mit 68 % der Dienstleistungssektor.

Credo Georgia 02

36 % der georgischen Bevölkerung lebt von weniger als 2 US-Dollar am Tag. Trotzdem hat heute praktisch jeder Zugang zu Krediten – das Resultat eines sehr erfolgreichen Aufbaus des Finanzsektors durch einen hoch entwickelten und professionellen Mikrofinanzsektor.

Credo Georgia 03

Credo ist das führende Mikrofinanzunternehmen in Georgien, was Wachstum, Rendite und Portfolioqualität betrifft. Von responsAbility gemanagte Fonds stellen Credo seit 2008 festverzinsliche Finanzierung zur Verfügung. responsAbility verfügt über einen Sitz im Credo Verwaltungsrat.

Credo Georgia 04

Credo hat 1’500 Mitarbeitende, 52 Zweigstellen und ein einzigartiges Vertriebsnetz in den Dörfern. Die Geldautomaten können für Kreditauszahlungen und Rückzahlungen verwendet werden: Die Kunden von Credo müssen nur ein einziges Mal in die Zweigstelle kommen.

Credo Georgia 05

Wie Credo CEO Zaza Pirtskhelava sagt, beschloss das Unternehmen nach dem Krieg mit Russland im Jahr 2008, sich auf ländliche Regionen und die Bedürfnisse der Bauern zu konzentrieren. «Wir hatten nie viel Wachstumskapital zur Verfügung», sagt er. «Also mussten wir erfinderisch sein.”

Credo Georgia 06

Credo lud die Dorfbewohner ein, einen Vertreter aus ihren Reihen als Verbindungsmann zu wählen. Diese «Dorfräte» kennen die Dorfbewohner und wissen, wie sie mit ihrem Geld umgehen. So kann Credo sicherstellen, dass keine unvernünftigen Kreditanträge gestellt werden, und die Unternehmer vor Ort bei der Expansion ihrer Geschäftsaktivitäten unterstützen.

Credo Georgia 07

Pikria Bandzeladze betreibt eine Taxizentrale in Tbilisi. Sie erhielt einen Startup-Kredit von Credo. «Überall sonst bin ich abgeblitzt», sagt Bandzeladze. «Das Credo-Team aber hat mir nicht nur Kredit gewährt, sondern mich auch aktiv beraten, wie ich den Kredit möglichst wirkungsvoll einsetze.»

Credo Georgia 08

500 bis 600 Fahrgäste pro Tag nehmen die Dienste der Taxizentrale in Anspruch. Rund 100 Taxis fahren für Pikria Bandzeladze – das Ziel sind 400.

Credo Georgia 11

Georgien ist eines der ältesten Weinbaugebiete der Welt. Weinbauer Otari Berdzenishvili aus Tsinandali ist ein Grosskunde von Credo.

Credo Georgia 09

Otari hat von Credo einen Kredit über 6’000 US-Dollar erhalten. Dafür kann er zusätzliche Kühe anschaffen und Geld für seine Kinder zurücklegen.

Credo Georgia 10

Wie Rochus Mommartz, Mitglied der responsAbility Geschäftsleitung, sagt, ist Credo ein verlässlicher Kunde für festverzinsliche Finanzierung und eine attraktive Eigenkapitalinvestition. responsAbility will langfristig mit Credo zusammenarbeiten und weitet sein Engagement weiter aus.

Case-Study-Georgien-EN

Mehr darüber, wie Mikrofinanz die Finanzsektorentwicklung in Georgien vorantreibt, erfahren Sie in der vollständigen Fallstudie: ‘A cash machine in every village’.

Mehr darüber, wie Mikrofinanz die Finanzsektorentwicklung in Georgien vorantreibt, erfahren Sie in der vollständigen Fallstudie: ‘A cash machine in every village’.

Mehr darüber, wie Mikrofinanz die Finanzsektorentwicklung in Georgien vorantreibt, erfahren Sie in der vollständigen Fallstudie: ‘A cash machine in every village’.