Eindrücke: Sustainable Investment Forum in New York

Der von responsAbility verwaltete Klimafonds wurde in New York als Erfolgsmodell für Klimafinanzierung vorgestellt: ein Interview mit der Vorstandsvorsitzenden Claudia Arce.

Am 19. September 2017 kamen anlässlich der New York Climate Week 300 Vertreter nationaler und regionaler Regierungen, der internationalen Finanzbranche, des privaten Sektors und der Carbon-Management-Industrie im Rahmen des zweiten Sustainable Investment Forum zu einem intensiven Meinungs- und Informationsaustausch zusammen.

Zu den Teilnehmern der Podiumsdiskussion mit dem Titel «Transforming Energy Infrastructure» («Transformation der Energieinfrastruktur») gehörte Claudia Arce von der KfW, Verwaltungsratsvorsitzende des von responsAbility betreuten Energiefonds mit dem Fokus auf Klimainvestitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie sprach über die Skalierbarkeit von Investitionen in Saubere-Energie-Technologien für eine nachhaltige Energiewende, die Gewinnung von Investoren für klimafreundliche Zukunftstechnologien und die Förderung von Investitionen in die netzunabhängige Energieversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Wir haben uns mit Claudia Arce über das Investment Forum unterhalten.

Welche Erwartungen hatten Sie an diese Veranstaltung?

An erster Stelle standen der Austausch und das Networking mit anderen Akteuren aus dem Bereich Klimafinanzierungen, vor allem denjenigen, die an neuen Initiativen und innovativen Lösungen arbeiten. Gleichzeitig wollte ich Einblicke in die Aktivitäten unseres Klimafonds geben – und zeigen, wie erfolgreich diese sind.

Claudia Arce

Claudia Arce:

«Unser Klimafonds ist ein erfolgreiches und bewährtes Modell für öffentlich-private Partnerschaften in der Klimafinanzierung.»

Was war Ihre wichtigste Botschaft an die Teilnehmer?

Mit seiner inzwischen siebenjährigen Erfolgsbilanz zeigt unser Klimafonds, wie sich öffentlich-private Partnerschaften für nachhaltige Energieinvestitionen auszahlen können. Dank unseres erprobten und bewährten Ansatzes konnte ich über unsere Erfahrungen im Umgang mit den Chancen und Herausforderungen von Klimafinanzierungen berichten.

Was ist die wichtigste Erkenntnis, die Sie von dieser Veranstaltung mitgenommen haben?

Ich war sehr erstaunt zu sehen, wie viel Bedeutung der private Sektor dem Thema Klimarisiken inzwischen beimisst – das ist längst nicht mehr nur ein Thema für einige wenige CSR-Experten, sondern findet auch auf Managementebene grosse Beachtung. Viele der Unternehmensführer sprachen sich für eine CO2-Bepreisung aus, um ihr Geschäft planbarer zu machen. Sie betrachten das Klimarisiko als festen Bestandteil ihres Geschäfts und wissen, dass sie dieses Thema adressieren müssen. Während die US-Regierung aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen will, gibt es eine grosse Gemeinschaft von Vertretern des privaten und öffentlichen Sektors, die weiter voll hinter diesem Abkommen steht. Das war eine positive Überraschung.  

Claudia Arce
Claudia Arce
Claudia Arce