Covid-19

Eine koordinierte Reaktion auf Covid-19 für internationale Kreditgeber

Martin Heimes, Co-Head für Private-Debt-Investitionen in Finanzinstitutionen, freut sich über die neu verabschiedeten Branchenrichtlinien für den Umgang mit den Auswirkungen von Covid-19.

Martin Heimes

Covid-19 droht, sich auf die Liquidität von Finanzinstitutionen in ihren Portfolios auszuwirken. Daher haben responsAbility und andere Kreditgeber Richtlinien erarbeitet, um mit dieser Situation umzugehen. Was ist das Ergebnis?

Am Freitag, den 29. April, hat responsAbility zusammen mit anderen Managern inklusiver Finanzfonds ein Memorandum of Understanding mit dem Titel "Coordination among MIVs in response to Covid 19" herausgegeben. Diese kollektive Initiative von Kreditgebern bildet die Grundlage für die Reaktion des Sektors auf die Herausforderungen, mit denen Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 konfrontiert sind. Ihr Ziel ist es, ein koordiniertes Vorgehen unter den internationalen Kreditgebern zu gewährleisten. Die Kreditgeber, die an dieser Absichtserklärung mitgearbeitet haben, verwalten bereits mehr als USD 15 Mrd. an Investitionen. Wir erwarten aber, dass diese Standards von vielen weiteren Kreditgebern übernommen werden.

Mehr zur Initiative

Warum ist das so wichtig?

Maßnahmen, die ergriffen werden, um die Ausbreitung und die Auswirkungen von Covid-19 zu reduzieren, wirken sich direkt auf die Kunden, die Geschäftstätigkeit und die Liquidität von Mikrofinanz- und KMU-Finanzinstitutionen aus, was zu einem erhöhten Bedarf an Umschuldung von Krediten führt, die unsere Fonds diesen Finanzinstitutionen zur Verfügung gestellt haben. Das MoU zielt darauf ab, einen gemeinsamen Ansatz unter den Kreditgebern zu schaffen, um mit solchen Umschuldungsforderungen umzugehen. Es schafft Vertrauen und Transparenz in der Gemeinschaft der Kreditgeber und ermöglicht eine rasche Reaktion, was unsere Portfoliounternehmen wirksam unterstützt und es ihnen ermöglicht, angemessen auf vorübergehende Änderungen der Geschäftsbedingungen zu reagieren. Das vorliegende Dokument soll daher als Leitfaden für unsere Organisationen, unsere Investmentteams, unsere Portfoliounternehmen und andere relevante Interessengruppen dienen.

"Nach Covid-19 werden Kleinstunternehmer und KMU eine wichtige Grundlage für die soziale und wirtschaftliche Erholung bilden."

Martin Heimes

Was beinhaltet die Absichtserklärung?

Wir befürworten ein gemeinsames Kreditgeberverfahren zur Umschuldung oder anderweitigen Stundung der Schuldenrückzahlungen für Finanzinstitutionen, die den Armen der Welt dienen. Das MoU sieht vier Interventionsebenen vor, die vom Gesundheitszustand der jeweiligen Institution abhängen, in die investiert wird. Es erkennt auch an, dass Transparenz und Partnerschaft die einzigen Wege sind, um das kollektive Ziel zu erreichen: integrative Finanzinstitutionen zu unterstützen und gefährdete Kunden zu schützen sowie ihnen zu helfen, zu gedeihen, wenn diese Krise vorüber ist. Wir haben aus den bisherigen Erfahrungen gelernt, dass wir durch eine enge Zusammenarbeit unseren Portfoliounternehmen und unseren eigenen Organisationen am besten durch schwierige Zeiten helfen können, was letztlich auch im besten Interesse unserer Investoren ist.

Welches Endergebnis strebt die Initiative an?

Nach Covid-19 werden Kleinstunternehmer und KMU eine wichtige Grundlage für die soziale und wirtschaftliche Erholung bilden. Der fortgesetzte Zugang zu Finanzmitteln soll ihnen durch eine - hoffentlich vorübergehend - schwierige Liquiditätssituation helfen und es ihnen ermöglichen, ihre Kunden zu unterstützen, sobald die Wirtschaft wieder anzieht. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, die finanzielle Eingliederung zu unterstützen und die starken Fundamente zu bewahren, die in den letzten Jahren geschaffen wurden.