Entwicklung: Warum die Schweizer Regierung Billionen mobilisieren will

Am 10. Oktober fand in den Räumlichkeiten der Schweizer Botschaft in London eine von responsAbility organisierte Veranstaltung zu Development Investments und der Rolle öffentlich-privater Partnerschaften statt. Auf die Eröffnungsansprache von responsAbility CEO Rochus Mommartz folgte eine Podiumsdiskussion mit dem Titel How to mobilise the trillions mit illustren Gästen wie Philipp Hildebrand, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender von BlackRock, Guido Fürer, Group Chief Investment Officer, Swiss Re, und Nick O’Donohoe, CEO der CDC Group. Alexandre Fasel, Botschafter der Schweiz im Vereinigten Königreich, erläutert, warum es ihm besondere Freude bereitet hat, Gastgeber dieser Veranstaltung zu sein.

 

Herr Botschafter, warum haben Sie responsAbility nach London eingeladen?

responsAbility und die Schweizer Regierung engagieren sich seit vielen Jahren gemeinsam für Development Investments. Die Schweiz ist ein Vorreiter in der Förderung öffentlich-privater Partnerschaften in diesem Bereich und Schweizer Asset Manager haben geholfen, die Kluft zwischen dem Schweizer Kapitalmarkt und den Mikro- und KMU-Finanzsektoren in Entwicklungs- und Schwellenländern zu überbrücken. Genau dafür will sich auch die Schweizer Regierung einsetzen. Damit sind Development Investments ein wichtiges Tätigkeitsfeld für die Schweiz und responsAbility hat uns hier den richtigen Weg aufgezeigt.

Alexandre Fasel

«Development Investments sind ein wichtiges Tätigkeitsfeld für die Schweiz und responsAbility hat uns hier den richtigen Weg aufgezeigt.»

Alexandre Fasel, Botschafter der Schweiz im Vereinigten Königreich, London

In einer früheren Position waren Sie Schweizer Botschafter bei den Vereinten Nationen in Genf. Damit sind Sie mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der UN, den sogenannten SDGs, sehr vertraut. In welcher Verbindung steht diese Veranstaltung zu den SDGs?

Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen – die sogenannte Agenda 2030 – stellen den Rahmen für alle Aktivitäten der internationalen Gemeinschaft und vor allem der Vereinten Nationen und ihrer Agenturen, Fonds und Programme. Damit sind sie so etwas wie die Verfassung der internationalen Gemeinschaft im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung. Die SDGs sind klar definiert, aber wir wissen, dass wir sie allein mit öffentlichen Mitteln nie erreichen werden. Die Agenda 2030 werden wir nur durch eine enge Zusammenarbeit von öffentlichem und privatem Sektor umsetzen können. Genau darum geht es bei der Partnerschaft meiner Regierung mit responsAbility – und das soll diese Veranstaltung verdeutlichen.

«Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen werden wir nur durch eine enge Zusammenarbeit von öffentlichem und privatem Sektor umsetzen können. Genau darum geht es bei der Partnerschaft meiner Regierung mit responsAbility.»

Alexandre Fasel, Botschafter der Schweiz im Vereinigten Königreich, London

Swiss government 01

Schweizer Asset Manager gehören seit vielen Jahren zu den Vorreitern von Development Investments. Ist das etwas, das Sie der Londoner Finanzwelt bewusster machen wollen?

Ich glaube, die Schweizer Führungsrolle in diesem Bereich ist den Experten durchaus bekannt. Um sicherzustellen, dass wir uns diese Positionierung erhalten, wollen wir so viele Partner und neue Akteure an Bord holen wie möglich. Die Herausforderung besteht darin, dass alle zusammen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten müssen. Wir brauchen Entwicklungsfinanzierung von staatlichen Investoren und Development Investments von privaten Anlegern. Wir brauchen diese Verschmelzung der privaten und öffentlichen Interessen und Anliegen. Diese Zusammenarbeit in der Praxis als normale Herangehensweise zu etablieren bleibt eine Herausforderung. Als ersten Schritt nutzen wir daher diese Plattform, um möglichst viele Partner zusammenzubringen.

Swiss government 02
Swiss government 03
Swiss government 04
Swiss government 05
Swiss government 07
Swiss government 06