ESG Briefing

World Wildlife Day

World Wildlife Day

Am 3. März ist World Wildlife Day.

Wussten Sie, dass momentan nicht weniger als 12,259 Arten vom Aussterben bedroht sind? Das entspricht der totalen Anzahl von Arten, die in der Arktis und Antarktis vorkommen.

Wir befinden uns in einer globalen Krise. Bedroht sind die Tierwelt und die biologische Vielfalt, und wir müssen dringend handeln, wenn wir weitere irreversible Schäden vermeiden wollen – für die Erde und den Menschen. Wir sind von der lebenden Erde abhängig. Sie versorgt uns mit Nahrung, Medikamenten und Rohstoffen und liefert viele andere Güter und Dienstleistungen. Wilde und vielfältige Wälder versorgen uns mit Holz, reichern die Luft mit Sauerstoff an, reinigen das Wasser, verhindern Erosion und Überschwemmungen, mässigen das Klima, verwandeln Abfall in Nährstoffe usw. 

Biodiversität

Biodiversität – kurz für biologische Vielfalt – bedeutet die Vielfalt des Lebens in allen seinen Formen – die Vielfalt der Arten, der genetischen Variationen innerhalb einer Art und der Ökosysteme.

GLOBALE MASSNAHMEN ZUR BEKÄMPFUNG DER BIODIVERSITÄTSKRISE

Die Biodiversitätskrise verschärft sich weiter. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, hat die Biodiversitätskonvention (CBD) im Januar 2020 einen ersten Entwurf für mögliche globale Biodiversitätsziele veröffentlicht, die auf der UN-Biodiversitätskonferenz im Oktober 2020 diskutiert werden sollen. 

Der Entwurf kann als Basis dafür betrachtet werden, was das nächste Pariser Abkommen über die biologische Vielfalt werden könnte. Er skizziert 20 handlungsorientierte Ziele, die bis 2030 umgesetzt werden und zu fünf längerfristigen Zielen beitragen sollen. Diese wiederum sollen bis 2050 erreicht werden und eine Welt schaffen, in der "die biologische Vielfalt geschätzt, bewahrt, wiederhergestellt und klug genutzt wird, die Ökosystem-Dienstleistungen aufrecht erhält, einen gesunden Planeten bewahrt und allen Menschen wesentliche Vorteile bringt".
 

Biodiversität und der Finanzsektor 

Biologische Vielfalt ist ein komplexes Thema. Der Finanzsektor sieht sich mit der Aufgabe konfrontiert, Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu verstehen, zu messen und in die finanzielle Bewertung zu integrieren. Zurzeit gibt es keinen gemeinsamen, offiziellen Rahmen für Finanzakteure, wie das Thema Biodiversität in Investitionsprozesse einbezogen werden kann. Mit der Einführung der globalen Biodiversitätsziele der CBD besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Thema Biodiversität im Finanzsektor stärker in den Fokus rückt. Das wiederum könnte die Entwicklung eines Rahmenwerks für Investitionen beschleunigen, die die 20 Biodiversitätsziele integrieren.

Für responsAbility ist Biodiversität ein wichtiges Themen, und wir erwägen, die vorgeschlagenen Biodiversitätsziele in unsere ESG-Bewertungen zu integrieren und damit sicherzustellen, dass unsere Investitionen und Aktivitäten in Entwicklungsländern weder die Biodiversität noch die Tierwelt beeinträchtigen.