Förderung von Agrarunternehmen in Entwicklungsländern

INVESTITION IN LANDWIRTSCHAFTLICHES KNOW-HOW

Zürich, 6. Februar 2018 — Ernährungssicherheit, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung CO2-bewusster Praktiken: Darauf zielt eine neu etablierte öffentlich-private Partnerschaft ab, die landwirtschaftlichen Unternehmen in Entwicklungsländern zu dringend benötigtem Know-how verhelfen soll. Erreicht werden geeignete Unternehmen über das Netzwerk eines responsAbility Anlagefonds für faire Landwirtschaft, die Schweizerische Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) investiert CHF 1 Mio. für „Technical Assistance“.

Der Agrarsektor in Entwicklungsländern wird dominiert von kleinen Betrieben, die zwar grosse Teile der Bevölkerung beschäftigen, dabei aber oft wenig effizient produzieren. Dem gegenüber steht eine wachsende Weltbevölkerung mit ihrem steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln. Diese Nachfrage ist eine Chance auch für Kleinbauern und nachhaltig arbeitende Agrarunternehmen – wenn es ihnen gelingt, effizient und in hoher Qualität zu produzieren.

Dafür benötigen kleine bis mittelgrosse Unternehmen in Entwicklungsländern Zugang zu Finanzierung, wie sie ein von responsAbility gemanagter Landwirtschafts-Fonds bietet, der per Ende 2017 117 Unternehmen in 43 Ländern finanziert hat. Neben Kapital brauchen Agrarmärkte aber auch eine von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vorangetriebene Effizienzrevolution. So müssen etwa Bauern darin geschult werden, Land, Wasser und Düngemittel effizienter einzusetzen; gleichzeitig benötigen Verarbeitungsbetriebe Unterstützung, um ihr Wachstumspotenzial voll auszuschöpfen.

Genau darauf zielt die „Technical Assistance“ des responsAbility-Landwirtschaftsfonds ab, an der sich die Schweizerische DEZA per Dezember 2017 mit CHF 1 Mio. beteiligt. Die Mittel werden von einem Experten-Team für genau definierte Projekte gesprochen. Diese vermitteln Unternehmen auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Beratung und technische Unterstützung.

Simon Zbinden, Co-Head des Global Programme Food Security bei der DEZA, ist überzeugt von der Entwicklungswirkung dieses Engagements: „Wenn landwirtschaftliche Unternehmen in Entwicklungsländern effizienter und umweltfreundlicher produzieren können, profitieren davon deren Zulieferer, Kleinbauern Mitarbeiter, aber auch deren Familien, Dienstleister und die Umwelt. responsAbility verfügt über ein eindrückliches Portfolio von Betrieben, die nachhaltig arbeiten und vielen Menschen eine langfristige wirtschaftliche Perspektive bieten.“

Simon Gupta, Head Business Development DFI/IFI von responsAbility, freut sich über die Unterstützung durch die DEZA: „Seit 2005 haben responsAbility-Fonds USD 1,3 Mrd. in landwirtschaftliche Unternehmen investiert. Die Erfahrung zeigt, dass viele Unternehmen für ein erfolgreiches Wachstum Zugang sowohl zu Finanzierung als auch zu Know-how benötigen. ‚Technical Assistance‘ erlaubt es uns, beides zur Verfügung zu stellen, was uns zu einem sehr attraktiven Finanzierungspartner macht und es uns erlaubt, unser Ziel zu erreichen: mit entwicklungswirksamen Investitionen marktübliche Renditen zu erwirtschaften.“

Kontakte

responsAbility Investments AG
Ulli Janett, Media Relations
+41 44 403 06 33
ulli.janett [at] responsAbility.com ()

DEZA
Simon Zbinden, Co-Head des Global Programme Food Security
simon.zbinden [at] eda.admin.ch ()

Über responsAbility Investments AG (responsAbility.com)
responsAbility Investments AG ist ein führender Asset Manager im Bereich von Development Investments und bietet privaten, institutionellen und öffentlichen Investoren professionell verwaltete Anlagelösungen. Über diese stellt das Unternehmen Firmen in Entwicklungsländern Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung zur Verfügung. responsAbility verwaltet ein Vermögen von USD 3 Milliarden, das in über 540 Unternehmen in 90 Ländern investiert ist.

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (www.eda.admin.ch/deza/de)
Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) ist die Agentur für internationale Zusammenarbeit im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Die DEZA ist zuständig für die Gesamtkoordination der Entwicklungs- und Ostzusammenarbeit mit andern Bundesämtern sowie für die humanitäre Hilfe des Bundes. Sie fördert die wirtschaftliche und staatliche Eigenständigkeit, trägt zur Verbesserung der Produktionsbedingungen bei, hilft bei der Bewältigung von Umweltproblemen und sorgt für besseren Zugang zu Bildung und gesundheitlicher Grundversorgung.

Rechtliche Hinweise

Dieses Werbematerial wurde von der responsAbility Investments AG und ihren Partnern mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die responsAbility Investments AG gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die in diesem Werbematerial geäusserten Meinungen sind diejenigen der responsAbility Investments AG zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Werbematerial dient ausschliesslich Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Dienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Weder das vorliegende Werbematerial noch Kopien davon dürfen in die Vereinigten Staaten versandt oder dahin mitgenommen werden oder in den Vereinigten Staaten oder an eine US-Person abgegeben werden. responsAbility Investments AG ist kein Investor und stellt weder direkt noch indirekt Finanzierung zur Verfügung. Die erwähnten Investitionen in den spezifischen Märkten, Ländern, Unternehmen, Institutionen, Instrumenten oder Sektoren werden ausschliesslcih von Anlagevehikeln durchgeführt, die von responsAbility Investments AG entweder verwaltet oder beraten werden. Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. Zu beachten ist, dass historische Renditeangaben und Finanzmarktszenarien keine Garantie für zukünftige Ergebnisse sind.