Energie

Green Lending: Unlocking the opportunity in developing economies

Eine Praxisstudie

responsAbility widmet diese Publikation dem Thema Green Lending in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Studie beleuchtet die Chancen, Risiken und Hürden für Finanzinstitute, die Kreditprodukte zur Finanzierung von Energieeffizienz- und Erneuerbare-Energie-Projekten entwickeln wollen.

Nirgendwo sonst wird der Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten so stark zunehmen wie in den aufstrebenden Volkswirtschaften. Ein Ansatz, um dem Klimawandel trotz dieses höheren Energieverbrauchs entgegenzuwirken, ist die Förderung energieeffizienter Geräte und erneuerbarer Energien.

Genau diese Idee steht hinter dem Green-Lending-Konzept. Beim Green Lending geht es um die Vergabe «grüner» Kredite, die nur zur Finanzierung von Projekten dienen dürfen, welche bestimmte Umweltkriterien erfüllen. In den Entwicklungs- und Schwellenländern ist Green Lending ein immer wichtigeres Thema, vor allem für Finanzinstitute, die neue Geschäftschancen erschliessen möchten.

Luke Franson

«Starke Partnerschaften können die Hürden für die Einführung ‘grüner’ Finanzierungen erheblich senken – und es den Instituten dadurch ermöglichen, das enorme Potenzial des Green Lending in Entwicklungs- und Schwellenländern freizusetzen.»

Luke Franson, Head Green Lending bei responsAbility

Ein auf Klimafinanzierungen spezialisierter, von responsAbility verwalteter Fonds arbeitet im Green-Lending-Bereich mit Finanzinstituten in 20 Ländern zusammen. Seit Lancierung des Fonds im Jahr 2009 haben diese Institute insgesamt mehr als 50.000 grüne Kredite ausgereicht.

Die Befragung unter Green-Lending-Experten aus verschiedenen Entwicklungs- und Schwellenländern untersucht die Motive, die hinter den Green-Lending-Aktivitäten der Finanzinstitute stehen, und zeigt auf, wie diese Institute das Marktpotenzial bewerten.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Finanzinstitute wollen der steigenden Kundennachfrage durch «grüne» Kreditprodukte gerecht werden.
  • 80% der Befragten erwarten, dass sich in diesem Bereich gute oder sehr gute Wachstumsmöglichkeiten bieten werden.
  • Die wesentliche Herausforderung, mit der sich die Banken konfrontiert sehen, ist der Mangel an institutionellen Kapazitäten und Knowhow.
Topic Case Green Lending Titel

Lesen Sie mehr: Green Lending – Unlocking the opportunity in developing economies: A practitioners’ survey

Luke Franson, Head Green Lending bei responsAbility und Co-Autor der Studie, empfiehlt Instituten, die im Green Lending aktiv werden möchten, eine enge Zusammenarbeit mit einem kompetenten Partner: «Wir arbeiten aktuell mit Finanzinstituten in 18 Ländern weltweit zusammen. Aus dieser Erfahrung wissen wir, dass starke Partnerschaften die Hürden für die Einführung ‘grüner’ Finanzierungen erheblich senken können – und es den Instituten dadurch ermöglichen, das enorme Potenzial des Green Lending in Entwicklungs- und Schwellenländern freizusetzen.»