IMPACT BLOG

Fashion forward: Impact-Investitionen für eine neue Ära

"Stil ist zu wissen, wer man ist, was man sagen will, und sich nicht darum zu scheren."

Orson Welles

Impact-Investitionen sind in: Das nachhaltig verwaltete Vermögen wächst von Jahr zu Jahr um mehr als 15%, und die führenden Vermögensverwalter der Welt beeilen sich, sich den Impact-Initiativen der Weltbank und der UNO anzuschließen. Deser Trend wird sich fortsetzen. Immer mehr Anleger wollen ihre Investitionen an ihren Werten ausrichten, und neue Anlagelösungen machen es möglich. Das Jahr 2020 könnte somit den Moment markieren, in dem Impact-Investitionen zur neuen Normalität werden. Welche Entwicklungen können wir zu Beginn dieses neuen Zeitalters für die nächsten zwölf Monate und darüber hinaus erwarten?

  1. Die Nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO (SDGs), vom Konzept bis zu den Konsequenzen. Wenn wir mit dem Offensichtlichen beginnen: Alles wird weiterhin von den SDGs sprechen, einer Reihe von Zielen, die unter der Schirmherrschaft der UNO geschaffen wurden und auf Wohlstand, Frieden und Gerechtigkeit für alle abzielen. Fünf Jahre nach ihrer Unterzeichnung im Jahr 2015 waren die SDGs auf den ersten Blick ein Erfolg: Die kleinen Logos sind auf Websites und in Unternehmensberichten allgegenwärtig. Gleichzeitig sind es aber auch nur noch zehn Jahre bis 2030, und viele Länder sind weit davon entfernt, ihre Ziele zu erreichen. Dafür werden enorme Investitionen erforderlich sein, was wiederum Impact-Investiting-Produkte attraktiv macht, die heute schon nachweisen, wie sie zu den SDGs beitragen.
  2. Das Klima dominiert die Diskussion, insbesondere im Wahlkampf. Die Dringlichkeit und die Auswirkungen der Klimakrise sind klar, was Klimafinanzierung zu einem offensichtlichen Mittel für all diejenigen macht, die mit ihrem Geld eine positive Wirkung erzielen wollen. Dennoch könnte das Thema im Jahr 2020 in den Köpfen vieler Investoren noch an Bedeutung gewinnen. Die Klimafrage dominiert die Diskussion in Politik und Medien, während das Konzept eines Grünen New Deals an Dynamik gewinnt. Genauso wie der Gender-Lens-Ansatz zunehmend angewandt wird, werden auch Impact-Investing-Produkte bei der Berichterstattung zu den Auswirkungen ihrer Investitionen in allen Themenbereichen - nicht nur bei denjenigen, die als grün oder klimafreundlich bezeichnet werden - möglicherweise eine "grüne Linse" anwenden müssen, um zu zeigen, dass sie zur Eindämmung des Klimawandels beitragen oder die Anpassung daran unterstützen.
  3. Impact-Fonds dürfen gerne langweilig sein, aber Innovation eröffnet neue Horizonte. Verschiedene Impact-Investing-Fonds gehen in ihr drittes Jahrzehnt und verfügen über einen etablierten Leistungsausweis, was ihre Attraktivität für Pensionsfonds und andere langfristige Investoren erhöht. Gleichzeitig bleibt die Innovationskraft der Branche auch 2020 erhalten. Blended-Finance-Produkte haben eine Vielzahl von Sektoren und Geschäftsmodellen für private Investoren zugänglicher gemacht, ein weiterer Trend, der sich 2020 fortsetzen wird. 2020 könnte auch das Jahr sein, in dem die Kreditverbriefung zunehmend über grüne Anleihen hinausgeht - Anleihen, die auf finanzielle Inklusion oder nachhaltige Landwirtschaft abzielen, tauchen häufiger auf.
  4. Es werden Industriestandards gesetzt. 2020 könnte durchaus das Jahr sein, in dem ein entscheidender Schritt in Richtung Standardisierung gemacht wird. Analysen des Global Impact Investing Network (GIIN) haben kürzlich gezeigt, dass über die SDGs hinaus mehrere Initiativen zum Wirkungsmanagement und zur Wirkungsmessung (insbesondere das Impact Management Project, IRIS+ und die IFC-Operating Principles) rasch an Boden gewinnen. Langfristig wird dieser Schritt in Richtung einer größeren Harmonisierung die Glaubwürdigkeit der Branche erhöhen und es für Investoren einfacher machen, die Wirkungsleistung zu vergleichen.

Der Aufstieg der Impact-Investitionen ist eine logische Folge des Verbraucheraktivismus: Wenn Sie sich für die Wirkung Ihres Drei-Euro-Kaffees oder eines Zehn-Dollar-T-Shirts interessieren, fragen Sie in logischer Konsequenz irgendwann auch nach der Wirkung Ihrer Ersparnisse. Zu Beginn eines neuen Jahrzehnts sind Impact-Investitionen ideal positioniert, um auf diese Nachfrage zu reagieren: zum Nutzen von integrativen Unternehmen, den Kunden, die diese bedienen, und der Gesellschaft ganz allgemein.

Paul Hailey

Der Autor

Paul Hailey ist Head of Impact bei responsAbility Investments und Autor diverser Publikationen und Artikel. Vor dem Wechsel in seine derzeitige Position war er bei responsAbility unter anderem als Senior Research Analyst für den Finanzsektor tätig. Er hält einen MBA von der École des Hautes Études Commerciales de Paris (HEC Paris), wo er zudem als Dozent tätig ist, und einen B.A. (Hons) vom Pembroke College der Universität Cambridge.