Energie

Innovative Klimafinanzierung: 5MP Solarpark für Namibia

Namibia gehört zu den sonnenreichsten Regionen der Welt. Seit Juni nutzt ein neuer Solarpark das Energiepotenzial.

Wenn es DEN Platz an der Sonne gibt, liegt er vermutlich in Namibia. Durchschnittlich zehn Stunden pro Tag scheint sie vom Himmel und macht Namibia zu einer der sonnenreichsten Regionen der Welt. Vor diesem Hintergrund scheint es ironisch, dass Namibia 60% seines Stroms von seinen Nachbarländern bezieht und bis zu 40% der ländlichen Bevölkerung keinen Zugang zu Energie haben.

Um den Ausbau der Erneuerbare-Energie-Erzeugung im Land zu fördern, hat Namibia 2015 ein Renewable Energy Feed-In Tariff (REFIT) Programm mit festem Einspeisetarif aufgelegt. Dabei wurden Energieerzeugungslizenzen für eine Gesamtleistung von 70 MW zur Einspeisung ins nationale Stromnetz an unabhängige Stromproduzenten vergeben.

Direktfinanzierung durch Klimafonds

Das jetzt fertiggestellte Rosh Pinah Projekt mit einer Kapazität von 5 MW ist Teil des REFIT-Programms. Durch die jährliche Einspeisung von 13,5 GWh Strom in das nationale Stromnetz wird die Anlage helfen, die Energieversorgung in Namibia zu verbessern und die Abhängigkeit des Landes von importiertem Strom zu verringern.

Das Kraftwerk wurde von AEE Power Ventures entwickelt, einem spanischen Unternehmen, das Solarprojekte in ganz Sub-Sahara Afrika entwickelt, besitzt und betreibt. Finanziert wurde es durch den von responsAbility gemanagten Energiefonds, der sich auf Klimafinanzierung in Entwicklungsländern spezialisiert.

Innovative Projektfinanzierung in Lokalwährung

Bei der Finanzierung des Projektes arbeitete der Klimafonds mit RMB Namibia zusammen, einer Tochter der Investmentbank First National Bank of Namibia Limited. Die gemeinsam aufgesetzte Garantiestruktur ermöglichte eine Projektfinanzierung in lokaler Währung – die erste ihrer Art in Namibia, wie Philippe Flamand, Senior Investment Officer bei responsAbility, erklärt.

«Die Finanzierungslösung ist extrem anspruchsvoll und das Ergebnis einer sehr intensiven Zusammenarbeit mit RMB Namibia“, betont er. „Die Struktur hat es uns ermöglicht, in einem boomenden Solarsektor eine effektive langfristige Non-Recourse-Projektfinanzierung umzusetzen.»

Das Projekt wird sich zu 30% im Besitz zuvor benachteiligter Namibianer befinden und einen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung vor Ort leisten, indem es Arbeitsplätze schafft und den Austausch von Knowhow fördert.

5MW PV SOLAR FARM FOR NAMIBIA

Namibia: mit durchschnittlich zehn Stunden Sonnenschein pro Tag eine der sonnigsten Regionen der Welt.

Solar farm

Ungenutztes Potenzial: 60% des Stroms kommen aus dem Ausland.

5MW PV SOLAR FARM FOR NAMIBIA

Nachhaltiger Beitrag zur nationalen Energieproduktion: das neue Solarkraftwerk in Rosh Pinah.

5MW PV SOLAR FARM FOR NAMIBIA

Der 5 MP-Solarpark speist jährlich 13,5 GWh Strom ins namibische Netz.

Solar park

Projektfinanzierung in Lokalwährung: innovative Struktur, entwickelt vom Team des Klimafonds.

Mehr zum Rosh Pinah Solarpark und den beteiligten Partnern

Klimafinanzierung: 17% mehr Investitionen, 100% mehr CO2-Einsparung – wie das geht