Finanz

GRÖSSE ZÄHLT: KLIMAFINANZIERUNG > USD 500 MIO.

Im Investmentumfeld ist Grösse wichtig – vor allem, wenn ein Fonds neues Terrain wie die Förderung von Klimafinanzierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern betritt. Der von responsAbility verwaltete Klimafonds hat bei seinen Investitionszusagen vor kurzem die Marke von USD 500 Millionen überschritten. Wir haben Antoine Prédour, Leiter des Energy Debt Financing Teams bei responsAbility Investments, nach dem Erfolgsrezept des Fonds gefragt.

DER FONDS HAT VOR KURZEM SEINE JAHRESERGEBNISSE FÜR 2017 VORGELEGT. WAS WAR DER GRÖSSTE ERFOLG?

Der Fonds hat die Investitionszusagen im Geschäftsjahr 2017 um fast 50% gesteigert. Am Jahresende belief sich das Investitionsnehmern zugesagte Kapital auf USD 503 Millionen. Seither ist es kontinuierlich weitergewachsen bis auf aktuell USD 520 Millionen. Dieses starke Wachstum zeigt, dass es dem Fonds gelingt, sowohl Investoren als auch Investitionsnehmer vom Potenzial von Klimafinanzierungen zu überzeugen – von der finanziellen Rendite genauso wie von der gesellschaftlichen Wirkung.

WARUM IST ES FÜR DEN FONDS SO WICHTIG, EINE BESTIMMTE GRÖSSE ZU ERREICHEN?

Im Investmentumfeld ist Grösse wichtig. Die Eigner grosser privater Investmentfonds ziehen ein Investment häufig überhaupt erst ab einem Fondsvolumen von über USD 500 Millionen in Erwägung. Mit Überschreiten dieser Marke hat sich unser Klimafonds jetzt in einer komplett neuen Liga etabliert. Durch mehr Grösse kann der Fonds zudem mehr bewirken. Vor kurzem hat GCPF ausserdem die symbolische Marke von 10 Millionen t erwartete Einsparungen an CO2-Emissionen über die Lebensdauer der finanzierten Projekte erreicht. Das entspricht dem jährlichen CO2-Fussabdruck eines Landes wie Luxemburg und ist ein wirklich bedeutender Erfolg.

WAS IST DER WICHTIGSTE ERFOLGSFAKTOR DES FONDS FÜR DIE SKALIERUNG VON KLIMAFINANZIERUNGEN IN ENTWICKLUNGS- UND SCHWELLENLÄNDERN?

Einerseits kann der Fonds seinen Partnerinstitutionen länger laufende Darlehen bereitstellen als sie gewöhnlich am Markt erhältlich sind. Da die meisten Energiekredite längere Laufzeiten haben müssen, ist das ein wesentlicher Faktor. Andererseits organisiert und finanziert der Fonds wichtige Support-Dienstleistungen für die Partnerinstitutionen. Allein 2017 haben wir 44 neue Technical-Assistance-Projekte ins Leben gerufen, mit denen wir unseren Partnern helfen wollen, das Potenzial von Energiekrediten in ihren jeweiligen Märkten auszuschöpfen. Darüber hinaus hat der Fonds ein eigenes Team von Ingenieuren, deren einzige Aufgabe darin besteht, unsere Partnerinstitutionen in technischen Fragen zu unterstützen.

 

«Unser Klimafonds hat sich in einer komplett neuen Liga etabliert.»

Antoine Prédour, Head of Energy Debt Financing bei responsAbility Investments

Antoine Prédour, Head of Energy Debt Financing at responsAbility Investments

WIE HABEN SICH REICHWEITE / ANGEBOT / ANSATZ DES FONDS MIT DEM GRÖSSEREN INVESTITIONSVOLUMEN VERÄNDERT?

Anfangs haben wir fast ausschliesslich Energieprojekte über Finanzinstitute in unseren Zielmärkten finanziert. Heute stellen wir auch Direktfinanzierungen für eine ganze Reihe von Projekten oder KMU im Erneuerbare-Energie-Bereich bereit. Dadurch fassen wir jetzt auch im Bereich der grösseren Energieerzeugungsprojekte und dezentralen Energieversorgung verstärkt Fuss.

WAS ERWARTEN SIE FÜR 2018?

Wir wollen das Investitionsvolumen des Fonds um weitere USD 75 Millionen bis USD 100 Millionen erhöhen und unsere Partnerinstitutionen noch besser unterstützen, gleichzeitig aber auch unser Netzwerk weiter ausbauen. Darüber hinaus werden wir zum zweiten Mal die Fund's Academy abhalten, ein Peer-Learning-Event zum Thema Green Lending.