Finanzielle Inklusion

KMU-Finanz im Steigflug

Februar 20204 min readFinanzielle InklusionEmerging Markets, Microfinance

2019 war ein Rekordjahr für unser Investmentteam, das sich auf Private-Debt-Investitionen in lateinamerikanische Finanzinstitute konzentriert. Enrique Hurtado, Regional Director Latin America, erklärt, warum KMU-Finanz für die Entwicklung der Region sp entscheidend ist und wie der Zugang zu Finanzmitteln dazu beiträgt, die fehlende Mitte zu stärken.

Ihr Team blickt auf das beste Geschäftsjahr aller Zeiten zurück. Was waren die Höhepunkte?

2019 war wirklich ein sehr dynamisches Jahr. Wir haben in 25 Partner in 10 mittel- und südamerikanischen Ländern investiert und sehr aktiv Kredite für das Portfolio der USD 175 Mio. Mikro- und KMU-Finanzverbriefung akquiriert, die responsAbility im Juli 2019 aufgesetzt, mit OPIC, Alecta und Calvert Impact Capital als Hauptinvestoren. Aber das ist noch nicht alles: 2019 haben wir 60% mehr an Private Debt ausgezahlt als 2018, und nicht weniger als ein Drittel dieser Investitionen gingen an neue Partnern. 

«Wir haben 60% mehr an Private Debt ausgezahlt als 2018, und nicht weniger als ein Drittel der Investitionen gingen an neue Partner.»

Enrique Hurtado

Enrique Hurtado, Regional Director, Latin America, leitet das responsAbility Büro in Lima mit insgesamt 17 Anlageexperten. Zudem ist er für responsAbilitys Private-Debt-Investitionen in der Region verantwortlich. Enrique verfügt über einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften der Universität Tilburg und über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Entwicklungsinvestitionen, Mikrofinanzierung, Risikomanagement und Bankenaufsicht.

Woher stammt dieses Wachstum?

Wir beobachten einen starken Anstieg in Private-Debt-Investitionen auf dem Gebiet der KMU-Finanz. Der Grund dafür ist die wachsende Finanzierungslücke für dieses Segment: In einem regionalen Umfeld mit niedrigem Wirtschaftswachstum und einem in mehreren Ländern erhöhten politischen Risiko ziehen die traditionellen Banken es vor, größere Liquiditätspuffer aufrechtzuerhalten und ihre Kreditvergabe auf Großunternehmen statt auf KMU zu konzentrieren.

Wird sich der Wachstumstrends in der KMU-Finanz fortsetzen?

Ja. Finanzinstitute außerhalb des Bankensektors nutzen die Angebotslücke und bedienen den KMU-Sektor durch direkte Darlehen, Factoring oder Leasing. So erhalten KMUs Zugang zu Betriebskapital, ohne Sicherheiten zu bieten (Factoring), und können Produktionsanlagen anschaffen, ohne dass sie diese im Eigentum erwerben (Leasing). 

«Finanzinstitute außerhalb des Bankensektors nutzen die Angebotslücke und bedienen den KMU-Sektor durch direkte Darlehen, Factoring oder Leasing.»

Enrique Hurtado

Viele Finanzinstitute verbessern ihre KMU-Segmentierung, um die Bedürfnisse dieser Kunden besser zu verstehen, und erweitern ihr Portfolio durch passende, innovative Produkte. Auch die Produktdiversifizierung ist für viele Finanzinstitute ein wichtiger Faktor. Parallel dazu haben mehrere Länder in den letzten Jahren ihre Vorschriften für Factoring und Leasing verbessert, um den Zugang zu Finanzmitteln zu verbessern und die Informalität zu reduzieren. 

Ist Mikrofinanz in Lateinamerika noch relevant?

Auf jeden Fall! Der Mikrofinanzsektor bleibt ein zentraler Treiber für die finanzielle Inklusion in vielen Ländern der Region. Und Mikrofinanzinstitutionen werden auch in Zukunft relevant sein, insbesondere wenn sie es schaffen, in Zusammenarbeit mit Fintech-Unternehmen ihre Infrastruktur zu rationalisieren und gleichzeitig ihre Ausrichtung auf einkommensschwache Bevölkerungsschichten beibehalten. Was sich für Finanzierungspartner wie responsAbility im Unterschied zu vor zehn Jahren geändert hat, ist, dass viele Mikrofinanzinstitutionen heute dank Einlagen und Krediten von lokalen Banken Zugang zu alternativen Finanzierungsquellen haben.

Wo sehen Sie heute den grössten Finanzierungsbedarf, um ein integratives Wachstum in Lateinamerika zu erreichen?

Jüngste Forschungen weisen darauf hin, dass zwei "fehlende Mitten" Lateinamerika im Vergleich zu anderen Regionen zurückhalten: eine robuste Kohorte von mittelständischen Unternehmen und eine solide Mittelschicht mit wachsender Kaufkraft. Diese fehlenden Mitten müssen gefüllt werden, wenn Lateinamerika eine neue Chance auf nachhaltiges Wachstum haben soll, das der breiten Basis der Bevölkerung zugutekommt. In dieser Hinsicht muss es eine Priorität sein, ein Unternehmensumfeld zu schaffen, das im Wettbewerb bestehen kann und in dem kleine und mittlere Unternehmen florieren können, indem es die Markteintrittskosten senkt, den Zugang zu Finanzmitteln verbessert und Bürokratie abbaut.

Die Studie Latin America’s missing middle: Rebooting inclusive growth betont, dass Lateinamerika, einst die wohlhabendste aufstrebende Region der Welt, kurz davor steht, von anderen Regionen überholt zu werden. Der Bericht untersucht zwei "fehlende Mitten", die die Region zurückhalten: eine robuste Kohorte von mittelständischen Unternehmen und eine solide Mittelschicht mit wachsender Kaufkraft. Beide sind eng miteinander verbunden: Die Erweiterung des Pools moderner, wettbewerbsfähiger Unternehmen kann besser bezahlte Arbeitsplätze schaffen und die Nachfrage der Mittelklasse nach neuen Investitionen steigern.

responsAbility Logo
CNC logo
IA logo