Finanz

Mehr Menschen, mehr Geld

Warum Entwicklungsländer auf der Überholspur unterwegs sind

Lohnt es sich nach den jüngsten Kurseinbrüchen bei Emerging-Market-Anlagen überhaupt, in diese Märkte zu investieren? Markus Beeler, Head Product Management bei responsAbility, findet: Ja. Und in 30 Jahren werden sie die globale Anlageallokation dominieren.

New Markets

Dafür, dass Emerging und Frontier Markets die globale Anlageallokation in 30-40 Jahren dominieren werden, gibt es zwei zentrale Gründe – das Bevölkerungswachstum und die steigenden Einkommen.

Bevölkerungswachstum

Die Vereinten Nationen schätzen, dass 2050 unter den 22 bevölkerungsreichsten Ländern der Welt nur zwei figurieren werden, die heute als „entwickelt“ gelten.

Heute gelten nur elf dieser Länder als „Emerging Markets“ oder „Frontier Markets“.

New Markets Graphic 01

Anteil der Ländergruppen am globalen BIP (in %)

Source
Weltbank

Steigende Einkommen

Gemäss einer PwC-Studie wird das Pro-Kopf-Einkommen in den weniger entwickelten Ländern bis 2050 pro Jahr um rund 3% zulegen.

Im Vergleich dazu wird das Pro-Kopf-Einkommen in den USA im gleichen Zeitraum nur um 1,8% steigen.

 

«Bis 2050 werden viele Entwicklungsländer die Industrienationen überholen und bald darauf deutlich hinter sich lassen.»

 

Das beeinflusst die Kaufkraft: Viele Entwicklungsländer werden bis 2050 die Industrienationen überholen und bald darauf deutlich hinter sich lassen.

Emerging Markets: Renditen bei hoher Risikotoleranz

Investitionsmöglichkeiten in Entwicklungsländern gibt es zahlreiche. Die Wahl hängt von der Risikotoleranz und dem Anlagehorizont des Anlegers ab.

Aktienanlagen in Entwicklungsländern haben über einen langen Zeitraum eine deutlich höhere Rendite erwirtschaftet als der globale Aktienmarktindex.

Dafür mussten Investoren jedoch auch eine deutlich höhere Schwankungsbreite hinnehmen.

New markets Graphic 02
Source
Bloomberg, Dezember 2015

Development Investments vor Aktien und Anleihen

Viele der heutigen „Frontier Markets“ verfügen nicht über einen investierbaren Aktien- oder Anleihenmarkt.

Hier ist ein möglicher Investitionsansatz derjenige von „Private Debt“- und „Private Equity“-Investitionen in verschiedene entwicklungsrelevante Sektoren: Development Investments.

Diese Nischeninvestitionen können Emerging-Market-Investitionen über die Aktien- und Anleihenmärkte nachhaltig ergänzen.

Interessieren Sie sich für Anlagemöglichkeiten im Finanzsektor?

Mikrofinanz im Vergleich: Nachhaltig stabile Erträge

New markets Graphic 03
Source
Symbiotics, Bloomberg, Dezember 2015 Mikrofinanz: SYM50, Anleihen Entwicklungsländer: CMDCOM, Anleihen global: LEGATRUH, Aktien global: MSCI World

Mikrofinanzinvestitionen

 

«Development Investments wie etwa Mikrofinanzinvestitionen können eine langjährige positive Renditeentwicklung vorweisen, die sogar der globalen Finanzkrise getrotzt hat.»

 

Nischeninvestitionen stossen bei institutionellen Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen zunehmend auf Interesse – zumal Development Investments wie etwa Mikrofinanzinvestitionen eine langjährige positive Renditeentwicklung vorweisen können, die sogar der globalen Finanzkrise getrotzt hat.

Quellen: Vereinte Nationen, PricewaterhouseCoopers