Kleines Laufwasserkraftwerk Nyamwamba II soll das ugandische Stromnetz um 7,8 MW erweitern

rAREH beginnt mit dem Bau eines Wasserkraftwerks in Uganda

Nairobi, 30. November 2019 — responsAbility Renewable Energy Holding (rAREH), das in Nairobi ansässige Energieunternehmen mit Schwerpunkt Subsahara-Afrika, hat offiziell mit dem Bau eines Laufwasserkraftwerks am Fluss Nyamwamba in West-Uganda begonnen. Nach seiner Inbetriebnahme im Jahr 2021 wird das Kraftwerk 7,8 MW an erneuerbarer Energie erzeugen, genug, um 34’000 Haushalte in einer der energieärmsten Regionen Afrikas zu versorgen.

Nyamwamba II ist ein kleines Laufwasserkraftwerk unmittelbar stromaufwärts von Nyamwamba I, einem 9,2-MW-Wasserkraftwerk, das im Februar 2018 fertiggestellt und im Juli 2019 von rAREH erworben wurde

Sobald es in Betrieb genommen wird, wird Nyamwamba II Strom an das Umspannwerk Nkenda liefern, das eine entscheidende Rolle bei der Versorgung verschiedener Industrien in West-Uganda spielt und für künftige Stromexporte in die benachbarte Demokratische Republik Kongo von zentraler Bedeutung sein wird. 

Das Kraftwerk wird dazu beitragen, die jährlichen Kohlendioxidemissionen um 18.000 Tonnen zu reduzieren und den Zugang zu Energie für 160.000 Menschen zu unterstützen, während es gleichzeitig 205 Arbeitsplätze während der Bauphase und 25 mit dem Betrieb verbundene Dauerarbeitsplätze bietet.

Für den Bau arbeitet rAREH mit einem der Hauptentwickler von Nyamwamba I, SAEMS Hydro, zusammen, der lokal grosses Ansehen geniesst und als bester Arbeitgeber in der Region anerkannt ist. Um einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Bauansatz zu gewährleisten, hat sich die Technische Hilfsfazilität von rAREH mit dem WWF für ein 5-Jahres-Programm zusammengetan, um ein nachhaltiges Land- und Wassermanagement im «Bezahlung für das Ökosystem»-Ansatz voranzutreiben. Die Partnerschaft zielt auf 900 Bauern ab, die in den Schutz der Einzugsgebiete einbezogen werden sollen. 

Vor dem offiziellen Baubeginn wurde im Oktober 2018 die Erzeugungslizenz für das Projekt von der Regulierungsbehörde erteilt. Der 20-jährige Stromkaufvertrag und die Umsetzungsvereinbarung wurden im März 2019 unterzeichnet, alle Landpachtverträge wurden abgeschlossen und die betroffene Bevölkerung entschädigt. Im Juli 2019 begannen die Vorbereitungsarbeiten am Standort und für die Zufahrtsstraßen. Seitdem hat rAREH sein Team vor Ort, bestehend aus einem Bauleiter, einem Beauftragten für Gesundheit, Sicherheit und Umwelt und einem Community Liason Officer, zusammengestellt. 

Der Geschäftsführer Joseph Nganga erklärt: "Wir freuen uns, mit dem Bau von Nyamwamba II offiziell zu beginnen. In abgelegenen Gebieten wie dem Kasese Distrikt sind Kleinkraftwerke nicht nur der Schlüssel zur Stabilisierung des Netzes und zur Verringerung von Übertragungsverlusten. Sie bieten auch Arbeitsplätze und entwickeln neue Fähigkeiten in der lokalen Bevölkerung. Durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und angesehenen Entwickler und der lokalen Gemeinschaft stellen wir sicher, dass rAREH sowohl Mehrwert für seine Aktionäre generiert als auch unser vorrangiges Wirkungsziel, die Bekämpfung der Energiearmut in Subsahara-Afrika, erreicht.»

Kontakt
Ulli Janett
responsAbility Investments AG
+41 44 403 06 33
ulli.janett [at] responsAbility.com

Über responsAbility Renewable Energy Holding (rAREH)

rAREH ist ein Unternehmen für erneuerbare Energien mit Schwerpunkt Subsahara-Afrika. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nairobi finanziert, entwickelt, besitzt und betreibt Projekte im Bereich erneuerbare Energien mit bis zu 50 MW in verschiedenen Entwicklungsstadien. Zurzeit umfasst das rAREH-Portfolio sechs in Betrieb befindliche Solar- und Wasserkraftwerke mit einer Kapazität von 41 MW. Das Team aus 25 erfahrenen Investitionsexperten, Entwicklern, Ingenieuren und E&S-Spezialisten baut darüber hinaus zwei weitere Anlagen und entwickelt eine 265 MW-Pipeline. 

rAREH wurde 2013 mit Unterstützung von zwei deutschen Ministerien - dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) - gegründet, die beide über die Deutsche Entwicklungsbank (KfW) investieren. Zur Investorenbasis gehören heute der norwegische Investitionsfonds für Entwicklungsländer, Norfund und der Nordische Entwicklungsfonds (NDF). rAREH wird von dem Schweizer Impact Asset Manager responsAbility Investments verwaltet.

 

Über responsAbility Investments

A leading asset manager for impact investments in emerging economies, responsAbility manages USD 3 billion of assets through a range of investment vehicles that provide private debt and private equity to some 540 companies with inclusive business models across 90 countries. Founded in 2003, the company is headquartered in Zurich, Switzerland, and has local offices in Bangkok, Geneva, Hong Kong, Lima, Luxembourg, Mumbai, Nairobi, Oslo and Paris.

Rechtliche Hinweise

Dieses Informationsmaterial wurde von der responsAbility Investments AG und ihren Partnern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die responsAbility Investments AG gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die in diesem Informationsmaterial geäusserten Meinungen sind diejenigen der responsAbility Investments AG zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts Anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Material dient ausschliesslich Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Dienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten.