Klima

Zertifiziert: Unsere Verpflichtung zur CO2-Neutralität

Climate Neutral Company 2020

Wir setzen uns Tag für Tag dafür ein, Investoren für Projekte zu gewinnen, die dem Klimawandel entgegenwirken. Als Vorreiter der Klimafinanzierung müssen wir uns auch in unserem eigenen Unternehmen ganz klar zur CO2-Neutralität verpflichten.

2019 ist es uns gelungen, unsere gesamten Treibhausgasemissionen um 15% oder schätzungsweise 1.661 Tonnen CO2-Äquivalente zu reduzieren. Das entspricht in etwa den jährlichen Emissionen des Energieverbrauchs von rund 350 europäischen Häusern. Wie zu erwarten, waren Geschäftsreisen im Jahr 2019 die Hauptquelle unserer Treibhausgasemissionen. Allerdings wurden in diesem Bereich auf absoluter Basis auch am meisten Emissionen im Vergleich zum Vorjahr eingespart (-240 tCO2e).

Zudem haben wir erstmals auch eine Gesamtbewertung der indirekten CO2-Emissionen unserer Investitionen vorgenommen. Dies wird uns helfen, die Klimaauswirkungen unseres Fondsportfolios besser einzuschätzen.

Um die Treibhausgasemissionen zu kompensieren, die wir noch nicht vermeiden können, haben wir beschlossen, das Isangi REDD+ Projekt in der Demokratischen Republik Kongo weiter zu unterstützen. Das Projekt hilft, das natürliche Lebensumfeld mehrerer gefährdeter Arten zu schützen und die Armut vor Ort zu bekämpfen, indem es eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in entlegenen Regionen fördert. Weitere Informationen zu Isangi REDD+ finden Sie hier.

Natürlich rechnen wir 2020 mit noch geringeren Emissionen – trotzdem werden wir dieses Projekt und seinen Fortbestand gerade in dieser Ausnahmezeit weiter unterstützen.

«Die Umsetzung eines Massnahmenplans zur Senkung der Emissionen hat für die Unternehmensleitung von responsAbility höchste Priorität. Wir haben das gesamte Spektrum an Emissionen bewertet und werden darauf hinarbeiten, den Energieverbrauch in unseren weltweiten Büros noch weiter zu minimieren, die Auswirkungen unserer Veranstaltungen zu reduzieren und natürlich die mit unserer Reisetätigkeit verbundenen Emissionen zu mindern.»

– Michael Fiebig, Chief Operating Officer

Die COVID-19-Pandemie hat uns neue Wege für die Arbeit und den Austausch miteinander aufgezeigt. Die positiven Lehren aus dieser Krise sollten wir auch dann nicht vergessen, wenn sich die Lage wieder normalisiert. Online-Meetings und -Veranstaltungen sowie Remote Assessments werden die neue Normalität sein und helfen, unseren CO2-Fussabdruck noch weiter zu verbessern.

Den vollständigen, von South Pole erstellten Bericht zum Klima-Fussabdruck von responsAbility (Treibhausgase) finden Sie hier.